Akupunktur und chinesische Heilkunst

Die chinesische Medizin betrachtet den Menschen in seiner Ganzheit.

Ihr Anliegen ist es, Krankheiten nicht nur zu heilen, sondern auch schweren chronischen Krankheiten vorzubeugen.  

Die Akupunktur ist eine wichtige chinesische Heilmethode und wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für viele Krankheitsbilder empfohlen.

Wir können Ihnen dieses Angebot in unserer Praxis anbieten.                                              Sprechen Sie uns gerne an!


Bei welchen Erkrankungen hilft Akupunktur?
Akute und chronische Schmerzen, wie z. B.:                                        Kopfschmerzen, Rücken- und Gelenkschmerzen, Fibromyalgie (Faser-Muskel-Schmerz).
Erkrankungen des Bewegungssystems, wie z. B.:                                     Schmerzen an Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule, Bandscheibenvorfall, chronische Hüftgelekschmerzen, Kniegelenkschmerzen
Neurologische Krankheiten, wie z. B.:                                                           Migräne, bestimmte Nervenerkrankungen,  z. B. Polyneuropathie
Erkrankungen der der Atemwege, wie z. B.:                                                 Asthma, Heuschnupfen
Vegetative Störungen, wie z. B.:                                                                 Schlaflosigkeit, Erschöpfungssyndrom, funktionelle Herzbeschwerden
Suchtkrankheiten, wie z. B.:                                                                               Ess- und Nikotinmissbrauch.
Erkrankungen des Verdauungssystems, wie z. B.:                                      funktionelle Magen-Darm-Störungen, Verstopfung, Reizdarmsyndrom
Gynäkologische Erkrankungen, wie z. B.:                         Menstruationsbeschwerden, Zyklusunregelmäßigkeiten, Wechseljahresbeschwerden
Hals-, Nasen-, Ohren- und Augenkrankheiten, wie z. B.:                           Tinnitus, Schwin
del


Wie wirkt Akupunktur und welche Methoden gibt es?

An bestimmten Punkten des Körpers werden dünne Akupunktur-Nadeln platziert, wo sie etwa 20 - 30 Minuten verbleiben und ihre heilsame Wirkung entfalten, während sich der Patient auf der Liege entspannt.

Bei der Körperakupunktur werden feine Einmalnadeln in bestimmte Hautpunkte gestochen.

Bei der Moxibustion  wird über bestimmte Körperbereiche getrocknetes Beifußkraut angebrannt, um diese Region zu erwärmen und so die Energie anzuregen.

Bei der Triggerpunktakupunktur werden bestimmte, für Schmerzen verantwortliche Muskelpartien mit der Nadel gereizt.

Bei der Ohrakupunktur stimuliert man mit besonders feinen Nadeln bestimmte Punkte am Ohr, die in Beziehung mit den Organen stehen.

Die Schädelakupunktur  ist eine bewährte Methode, bei der ausschließlich Punkte am Kopf genadelt werden. Angewandt wird sie bei vielen akuten und chronischen Krankheiten.

 
Top

Große Klausburg 5 D-31139 Hildesheim / Himmelsthürer Str. 14 31137 Hildesheim